Die neue feine Adresse Frankfurts –

Haus Maksimir Park.

Frankfurt hat eine neue feine Adresse. Schon mit den ersten Parkend-Häusern wurden im Frankfurter Europaviertel neue Maßstäbe gesetzt. Bei den Namen der einzelnen Parkend-Häuser standen einige der schönsten Parks europäischer Großstädte Pate.

Der Reiz der „weißen Stadt“ ist vielfältig. Alles bildet eine einzige atmosphärische Einheit – die großen Gartenflächen, die Einfriedungen, die ausdrucksstarke Architektur… Dazu kommt ein spezielles Nacht-Design, das nach Einbruch der Dunkelheit für eine stimmungsvolle Beleuchtung der Gebäude sorgt.

18 elegant gewandete Bauten, wovon sieben schon fertiggestellt sind, werden bereits in wenigen Jahren das wohl schönste Quartier im Europaviertel bilden.

Das Haus Maksimir Park besticht mit seiner „Promenaden-Architektur“, mit repräsentativer Fassade und zentralem Eingangsbereich mit beeindruckendem Foyer.

Trotz der klaren Ausrichtung nach Süden zum Europagarten hin, verleihen auch die anderen Fassaden dem Gebäude einen besonderen Charakter. Die grünen Bereiche kommen mit den großzügig gestalteten Gemeinschaftsgärten mit Wasserbecken und Fontänen auch bei diesem Parkend-Haus besonders zur Geltung.

Das Haus Maksimir Park ist typisch für das Parkend: urban-elegant mit einer Vielzahl grüner Akzente.